8. Mai – Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Heute, vor 77 Jahren, endete die faschistische Gewaltherrschaft der deutschen Faschisten mit der
bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Es war ein Tag der Befreiung, ein Tag
der Hoffnung.

Georgi Dimitroff, einer der wichtigsten marxistischen Faschismustheoretiker,
beschrieb den Faschismus als die „offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten,
chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.“ Dabei war der deutsche Faschismus besonders reaktionär und spielte international eine Vorreiterrolle für die Konterrevolution als Hauptanstifter des zweiten imperialistischen Weltkrieges sowie des Angriffs auf die sozialistische Sowjetunion und ihre bedeutenden Errungenschaften beim Aufbau einer antikapitalistischen,
klassenlosen Gesellschaft frei von Kapital und Ausbeutung.

Die Befreiung vom deutschen Faschismus bedeutete den Sieg über die brutalste Form der kapitalistischen Gesellschaftsordnung, die auf Antikommunismus, Antisemitismus, Rassismus und offenem Terror aufgebaut war. Die Verfolgung und Ermordung von 27 Millionen sowjetischer Menschen und von sechs Millionen Jüdinnen und Juden, zeigt auf schrecklichste Weise das mörderische Wesen des deutschen Faschismus. Der Sieg wurde durch die Anti-Hitler Koalition und Widerstandskämpfer:innen aus ganz Europa errungen und beendete die zwölfjährige faschistische Herrschaft. Der größte Verdienst gebührt hierbei der Roten Armee, die den Faschisten entscheidende Niederlagen beibrachten (z.B Stalingrad). Der 8. Mai ist und bleibt daher ein Tag der Befreiung! Dank euch ihr Sowjetsoldaten
– Nie wieder Faschismus, Nie wieder Krieg!