#1MaiBleibt – tragen wir unsere „Rote Tücher“ nach draußen!

94883352_2836388906474306_3508180659476627456_n - Kopie

Der 1. Mai steht vor der Tür. Seit über 130 Jahren gehen jedes Jahr am 1. Mai international Arbeiter*innen auf die Straße, um gegen das kaputte System des Kapitalismus und eine gesellschaftliche Alternative zu kämpfen. Für dieses Jahr haben die DGB-Gewerkschaften die Demonstrationen zum 1. Mai schon vor Wochen abgemeldet. Doch unseren Kampftag kann man nicht absagen. Zwar können wir anders als sonst in der jetzigen Situation, mit der hohen Ansteckungsgefahr, den traditionellen Kampftag der Arbeiter*innen-Klasse nicht mit tausenden Geschwistern und Genoss*innen kämpferisch auf der Straße begehen. Dennoch ist es gerade in dieser Situation besonders notwendig als Klasse unsere Positionen sichtbar zu machen.

Es wird in einigen Städten an alternativen Konzepten gearbeitet, um auch am 1. Mai unseren Kampf für eine klassenlose Gesellschaft in die Öffentlichkeit zu tragen. Wir von der Initiative #NichtaufunseremRücken wollen unseren Beitrag zur Mobilisierung leisten. Dazu greifen wir eine Aktionsform von italienischen Genoss*innen auf. Dort werden symbolisch als Zeichen der klassenkämpferischen und antikapitalistischen Bewegung Rote Tücher in den öffentlichen Raum getragen. Weiterlesen „#1MaiBleibt – tragen wir unsere „Rote Tücher“ nach draußen!“

PM: Keine Quarantäne für Freiheitsrechte

signal-attachment-2020-04-26-143034

Hier unsere Pressemitteilung. Danke an alle, die dabei waren und uns Fotos und Videos ihrer Proteste geschicht haben :-):

Gestern rief das bundesweite Bündnis #NichtaufunseremRücken, an dem auch die „Antifaschistische Revolutionäre Aktion Gießen“ (ARAG) beteiligt ist, zum Protest unter dem Motto „Keine Quarantäne für Freiheitsrechte“ auf. Auch in Gießen gab es einige Aktionen. Weiterlesen „PM: Keine Quarantäne für Freiheitsrechte“

Eure Krise: Nicht auf unserem Rücken! Bundesweite Initiative

signal-attachment-2020-04-18-083130 - Kopie

Wir beteiligen uns an der bundesweiten Initiaitve#NichtaufunseremRücken.
Wir sind verschiedene lokale Gruppen und Initiativen aus ganz Deutschland, die sich zum Ziel gesetzt haben eine solidarische und antikapitalistische Antwort von unten auf die anbahnende Wirtschaftskrise zu formulieren. Dabei laden wir alle ein sich zu beteiligen, die auch gegen die Krise und ihre Folgen aktiv werden wollen!
Wir organisieren unterschiedlichste Aktionen unter dem gemeinsamen hashtag #NichtaufunseremRücken und spiegeln sie hier.
Ihr wollt mit machen? Nutzt den hashtag, schreibt uns an oder schickt uns Bilder eurer Aktion! Besucht unsere Website: https://nichtaufunseremruecken.noblogs.org/

25. April: Bundesweiter Aktionstag für den Erhalt von Freiheitsrechten!

94132038_2371467199816691_6258840787153321984_o - Kopie

++Keine Quarantäne für Freiheitsrechte! Nehmen wir sie uns!++
++Am 25. April kreativ und solidarisch auf die Straße gehen+++

Seit Wochen sind wir mit dem Corona-Virus und der durch sie vertieften Wirtschaftskrise konfrontiert. Der Virus an sich ist unpolitisch – die Art und Weise, wie damit umgegangen wird, ist dagegen hoch politisch. Denn mit Verweis auf den Infektionsschutz hat der Staat in dieser Zeit unsere Freiheitsrechte massiv eingeschränkt:

Unsere Versammlungsfreiheit wurde uns weitestgehend genommen, Demonstrationen und andere Möglichkeiten der politischen Meinungsäußerung kriminalisiert. Damit geht einher, dass die Befugnisse der Polizei enorm ausgeweitet wurden – politische Aktionen unterliegen noch mehr ihrer Willkür. Weiterlesen „25. April: Bundesweiter Aktionstag für den Erhalt von Freiheitsrechten!“