Basta! Keine Gewalt gegen Frauen – Demo zum internationalen Frauenkampftag 2020

In Deutschland erlebt jede Stunde eine Frau Gewalt durch ihren Partner. Das eigene Heim ist der am wenigsten sichere Ort für eine Frau. Mehr als 100.000 Frauen werden jährlich Opfer von Gewalt. Die Hellziffer spiegelt nur einen Bruchteil der tatsächlich Betroffenen wieder. Jede vierte Frau erlebt einmal in ihrem Leben sexualisierte und/oder körperliche Gewalt in einer Partnerschaft. Derzeit fehlen zudem 14.600 Plätze in Frauenhäusern.
Jeden Tag versucht ein Mann seine Partnerin oder Ex-Partnerin zu ermorden. 2018 wurden 123 Frauen von ihrem Lebenspartner oder Ex-Partner ermordet. Morde an Frauen, weil sie Frauen sind, nennt man Femizide. Davon finden in der BRD drei pro Woche statt. Gewalt gegen Frauen hat System. Sie ist ein Instrument des Patriarchats, um männliche Hegemonie zu sichern.

Patriarchat und Kapitalismus angreifen

Das Netzwerk aus Patriarchat und Kapitalismus beutet Frauen doppelt aus. Zum einen durch Lohnarbeit, zum anderen durch unbezahlte Reproduktionsarbeit (Erziehungs-, Haus- und Betreuungsarbeit). Auf diese Sorgearbeit ist der Kapitalismus nach wie vor angewiesen, um eine Gesellschaft aufrecht zu erhalten, die sich der Profitlogik verschrieben hat. Geschlechtliche Arbeitsteilung, aufgrund derer Frauen den Hauptteil der Reproduktionsarbeit machen, führt dazu, dass sie sich in prekäre Lohnarbeitsverhältnisse begeben. Während nur 29,4% der Männer mit Kindern aufgrund von Sorge- und Erziehungsverantwortung in Teilzeit arbeiten, sind es bei den Frauen 77,8%. Zudem sind Frauen überwiegend in schlecht entlohnten Branchen vertreten, die gesellschaftlich kaum Anerkennung genießen. Das führt dazu, dass Altersarmut vor allem Frauen betrifft.

Eine bessere Welt ist möglich

Der internationale Frauentag ist ein Tag zum Kämpfen. Wir kämpfen auch dieses Jahr Seite an Seite mit Millionen Frauen weltweit gegen Patriarchat und Kapitalismus. Gegen Sexismus, sexuelle Gewalt, Vergewaltigung, Gewalt und Frauenmorde! Gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur, Gewalt und Krieg. Keine Frau soll mehr ermordet, kein Mensch mehr unterdrückt werden.
Unsere Liebe und Leidenschaft gilt einer klassenlosen und freien Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der Respekt für ein gleichberechtigtes Miteinander in aller Vielfalt herrscht. Die Gesellschaft die wir uns vorstellen, ermöglicht es den Menschen in Frieden zu leben und über ihr Leben, ihre Arbeit und ihre Körper selbst zu entscheiden.

Kommt am 7. März zur Demo zum internationalen Frauenkampftag:

14 Uhr, Kirchenplatz,8. März Bündnis Gießen