LLL-Demo 2019: 100 Jahre – Streik, Rätemacht & Frauenkampf!

49476368_2485213041551023_1602274108534423552_n - kopie

Hinein in den antifaschistischen-internationalistischen Block auf der LLL-Demo:

November 1918: Die Mehrheit der ArbeiterInnen in Deutschland war es leid, für einen schier endlosen Krieg zu hungern, Waffen für das Morden zu produzieren oder sich damit zu arrangieren, dass ihre Familienangehörigen fürs Vaterland ins Gras beißen sollen. Bereits Ende Oktober verweigerten Kieler Matrosen den Befehl, in einer sinnlosen Seeschlacht ihr Leben zu lassen und entfachten am 3. November den »Kieler Matrosenaufstand«, der den Startschuß für die Novemberrevolution geben sollte. Die Revolution gab dem morschen Kaiserreich den Rest. Und sie verhalf den lang blockierten Forderungen der Arbeiterbewegung nach dem Frauenwahlrecht und einem Acht-Stunden-Tag zum Durchbruch.

Doch der Verrat der SPD erhielt die alte Ordnung in neuem Gewand am Leben. Die SPD paktierte mit Rechtskonservativen und frühen Faschisten. Unter dem Befehl Friedrich Eberts wurden in Berlin bis zum 12. Januar 1919 von den Räten besetzte Gebäude zurückerobert und Arbeiterviertel durchgekämmt, wobei Hunderte erschossen, teilweise gelyncht wurden. In der Nacht vom 15. auf den 16. Januar 1919 wurden die kommunistischen Führungspersönlichkeiten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet. Von rechten Freikorps durchgeführt, aber von der SPD, allen voran Gustav Noske, befohlen.

Lassen wir uns von Niederlagen nicht entmutigen und organisieren wir gemeinsam den Kampf gegen das System! Die umfassende Rätebewegung damals, die sich basisdemokratisch organisierte und in der Lage war, in verschiedenen Teilen Deutschlands Massenstreiks und Aufstände anzuzetteln, hat bis heute einen Vorbildcharakter, der aufzeigt: Es ist möglich! Revolution, Räte, Frauenkämpfe und Streiks sind keine Thema der Vergangenheit. Sie können auch heute noch ein Modell für die Organisierung revolutionärer Bewegungen sein.

Damals wie heute gilt:

Alle Macht den Räten!
Proletarische Gegenmacht aufbauen!
Keine Revolution ohne Befreiung der Frau

13. Januar 2019 – Liebknecht-Luxemburg-Demo – Berlin,

10.00 Uhr | S/U-Bhf. Frankfurter Tor

12.00 Uhr | Friedhof der SozialistInnen | Gedenken am Revolutionsdenkmal
(anschließend Rundgang zu den Gräbern gefallener RevolutionärInnen)

Infos unter: http://fightandremember.blogsport.eu/