Café Resistencia: #enteignen: die Häuser denen die sie brauchen!

anschlussverwendung - Kopie

Besonders in den Städten schießen die Boden-, Immobi­lien- und Mietpreise in absurde Höhen. Als Folge blüht die Spekulation und die Immobilienvermögen wachsen rasant. Während abertausende Menschen in der Angst leben, aufgrund von Mietsteigerungen und Kündigungen ihre Wohnungen zu verlieren oder keine geeignete Wohnung zu finden, steigt die Rendite für Wenige.

Wohnungen werden, wie alles andere im kapitalistischen System auch, zu Waren gemacht. Wohnen aber muss ein Grundrecht und darf keine Ware sein! Der Protest gegen den Mietenwahnsinn wird immer lauter. Auch in Gießen wächst der Widerstand. Im Oktober gab es 2018 den zweiten Versuch ein jahrelang leerstehendes Gebäude wieder zu beleben.

Am 6. November findet das Café Resistencia zum zweiten Mal statt. Diesmal wird der Kampf um Wohnraum Thema sein. Es wird ein Film über das Aufkommen der Hausbesetzungs-Bewegung gezeigt.

6. November, 19 Uhr, Grünbergerstraße 22. Das Café Resistancia findet jeden 1. Dienstag im Monat statt.