Café Resistencia Pubquiz

IMG_20180926_213800_029 - Kopie

Im Dezember findet im Café Resistencia wieder ein Pubquiz statt. Kekse, Glühwein, Rätselspaß! Die Regeln sind einfach: Ihr schließt euch zu drei- bis fünfköpfigen Teams zusammen und bekommt von uns Fragen in verschiedenen Kategorien gestellt. Ob Politik, Geschichte, Musik, Film und Serien – hier ist euer Wissen gefragt. Das Team das die meisten Fragen richtig beantwortet gewinnt einen Preis. Die Quizleitung darf bestochen werden, aber für schlechte Bestechungsversuche gibt es Punktabzug. Cheers & Oi!

Dienstag, 03.12.19, 19 Uhr, Anschlussverwendung (Grünbergerstraße 22)

Mahngang zum 09.11.1938 und Podiumsdiskussion

Zum Gießener Mahngang anlässlich der Reichspogromnacht kamen am Samstag ca. 200 Personen. Gemeinsam erinnerten wir an die Reichspogromnacht 1938 und mahnten, dass es nie wieder so weit kommen darf. Auf dem Weg zu den Orten des Gedenkens hörten wir passende Musik, die den Kampf gegen Faschismus und den Kampf für eine befreite Gesellschaft zum Thema hatte. Weiterlesen „Mahngang zum 09.11.1938 und Podiumsdiskussion“

Rebellion als Massenbetrug – Vortrag & Diskussion

signal-attachment-2019-10-21-175148 - Kopie

Nicht alles, was heute „subversiv“ und „kritisch“ daherkommt, ist es auch. So auch der aktuelle Mainstream linker Pop- und Antifa-Bands: Diverse „Zeckenrapper“, Punkrock- und Electro-Bands, die von Labels wie Springstoff oder Audiolith vertrieben werden, geben sich nonkonform und rebellisch, obwohl sie eigentlich völlig angepasst sind und nur mit „radikal“ klingenden Worten wiederholen, was die bürgerlich-liberale „Mitte“ ohnehin längst vertritt. Ihre Forderungen nach Inklusion und Pluralität unterscheiden sich kaum vom „Diversity Management“ moderner Großkonzerne, ihr Antifaschismus ist staatstragend, und ihr „Hedonismus“ nur bürgerlicher Eskapismus. Das macht es Rechten umso leichter, sich als Opposition zu inszenieren. Was sagt das über den Zustand der Linken aus – und wie könnte eine andere linke Kultur aussehen?

Referent: John Lütten, Autor für „Melodie&Rhythmus“ und „junge Welt“.

Di, 05.11.2019, 19 Uhr, Anschlussverwendung

Antifa Workshop / Jam-Festival

signal-attachment - Kopie

Seit 2015 ist ein europaweiter und mittlerweile auch weltweiter Rechtsruck sichtbar. In der BRD lässt sich eine Faschisierung des Staatsapparates, beispielsweise durch die Verschärfung der Polizeigesetze, parallel zu einem Rechtsruck in Teilen der Bevölkerung beobachten. Antifa bleibt also notwendig. Aber welchen Antifaschismus brauchen wir? Mit dieser Frage werden wir uns im Workshop intensiv auseinandersetzen.

Der Workshop findet auf dem Jam-Festival in Heuchelheim statt. Der Eintritt ist frei ❤

3. August, 16-18 Uhr, Jam-Festival am Silbersee (Ludwig Rinn Straße 56, Heuchelheim)